Onlinebroker

Bei einem Onlinebroker kommt es auf Handelsplattform und Kostenstruktur an. Für Daytrader sind Realtimekurse und kurze Reaktionszeiten entscheidend.

Ein guter Onlinebroker zeichnet sich durch eine übersichtlich strukturierte Handelsplattform und eine einfache Kostenstruktur aus. Die Wahl des passenden Brokers hängt von der jeweiligen Anlageform ab.

Onlinebroker: Preisgünstige Serviceleistungen über das Internet

Ein Broker agiert als Dienstleister über den Verbraucher, Aktien, Fonds oder Wertpapiere handeln können. Bei einem Onlinebroker werden die Serviceleistungen ausschliesslich über das Internet angeboten. Die meisten Kreditinstitute haben ein Onlinebroker-Angebot in ihrem Portfolio. Die Führung eines Onlinedepots im Netz ist übersichtlich und preisgünstig. Besonders vorteilhaft sind die sehr kurzen Reaktionszeiten des Onlinebrokerage - bei wichtigen Geschäften entscheiden oft Sekunden über die Höhe des Gewinns oder des Verlustes. Beliebt sind vor allem Anbieter mit einem klar strukturierten Angebot und übersichtlichen Kostenstrukturen. Je nach Anlageform bevorzugen Verbraucher

Broker Handelsangebot

  • Aktienbroker: Aktien
  • Forexbroker: Devisen Währungen
  • CFD-Broker: Differenzkontrakten
  • Daytradebroker: umfangreiche tägliche Transaktionen
  • Futuresbroker: Futures

Auswahl der passenden Handelsplattform

Abhängig vom jeweiligen Handelsangebot unterscheiden sich Onlinebroker nach ihren Handelsplattformen und ihrer Software. Besonders bei Daytradebrokern kommt es auf die passende Handelsplattform an. Echtzeit-Trading und vor- und nachträglicher Börsenhandel sollten möglich sein. Von entscheidender Bedeutung ist bei diesen Geschäften der Zugriff auf Realtimekurse. Grundsätzlich bietet das Daytrading bei einem Onlinebroker die Möglichkeit, schnelles Geld zu verdienen. Auf der anderen Seite können erhebliche Verluste stehen. Wer sich für das riskante Daytrading entscheidet, sollte über entsprechende finanzielle Reserven und ausreichend Erfahrungen verfügen. Für Neueinsteiger ist Daytrading nicht empfehlenswert. Auch beim CFD- oder Derivate-Handel geht es um hochspekulative Geschäfte, die Experten vorbehalten sein sollten. Für Kunden oder Neueinsteiger, die gelegentlich mit Aktien handeln oder einige Wertpapier kaufen oder verkaufen, empfehlen sich Onlinebroker mit günstigen Konditionen und einem übersichtlichen Kostenmanagement.

Auf schnelle Zugriffsmöglichkeiten achten!

In der Regel haben die Anbieter zahlreiche nützlich Features auf ihren Plattformen integriert, die einem Nutzer einen einfachen Onlinehandel mit schnellen Zugriffsmöglichkeiten garantieren. Im Vergleich zur Führung eines Depots bei einer Filialbank ist Onlinebrokerage deutlich günstiger - dafür bieten Onlinebroker üblicherweise keine Beratung sondern treten als reiner Vermittler für das abzuwickelnde Geschäft auf.

Tipp der Redaktion

Prüfen Sie die Tradingplattformen der einzelnen Anbieter! Welcher Broker bietet die besten Features für Ihren individuellen Anspruch?
Anzeigen

SurftippsAnzeigen

Geprüft

W3 W3